Moorscheune

02BR_FEB_Kraniche_Rambower_Moor_Damschen.jpg«©2014 Dieter Damschen»

Moorscheune

Benannt nach der Nähe zum Rambower Moor, ist die Moorscheune 1922 erbaut worden.

Anfangs als Wirtschaftsscheune genutzt, stand sie ab 1938 als Pferdescheune dem Rennsportbereich zur Verfügung. Nach dem 2. Weltkrieg diente sie als Flüchtlingsunterbringung, später, als Stallung und Lagerplatz. Nach dem Ende der DDR wurde das Anwesen immer mehr dem Verfall preis gegeben.

Im Jahre 2000 pachten einige junge Leute das Grundstück und errichteten im Haus einen Proberaum für musikalische Projekte. Seit dem Jahr 2001 finden regelmäßig Veranstaltungen, Konzerte, Kunstausstellungen und Feierlichkeiten auf dem Gelände und in der Scheune statt.

Ende 2008 kauften Heidrun und Christian Ebert das Gelände um aus dem vorhandenen Potenzial und der tollen Lage eine Geschäftsidee zu entwickeln und ihren Lebensmittelpunkt nach Boberow zu verlegen. Seit Anfang 2009 wurde an der jetzt auf den Namen MoorScheune getauften Immobilie gearbeitet und im Mai 2010 als Veranstaltungsörtlichkeit mit integrierten Lesecafe eröffnet.

Moorscheune
Mellener Weg 3
19357 Boberow
T: 038781 429-599
E: kontakt@moorscheune.de
W: Moorscheune

Öffnungszeiten:
Samstag/Sonntag 14.00 – 19.00 Uhr